Interssengemeinschaft Kaltenburg
Wir freuen uns,
   
         Sie Begrüßen zu können

Helfen sie mit die Kaltenburg zu Renovieren.

Liebe Mitglieder und Freunde der Kaltenburg,

erw. Vostand Ortsbesichtung 6.9.2016

Wir geben Ihnen heute mit dem neuen Herold 11 wieder einige interessante Informationen an die Hand. Zwischenzeitlich hat sich wieder einiges bewegt:

wollen Sie weiterlesen

.

IG Kaltenburg e.V. AG - Tourismus

Liebe Vereinsmitglieder,

die AG Tourismus trifft sich nun erstmals am Dienstag, den 24.5.2016 um 19.30 Uhr im Höhlenhaus Hürben.

Gemeinsam mit Frau Suckut, Tourismusbeauftragte des LK Heidenheim wollen wir gemeinsam herausarbeiten, welchen Stellenwert die Kaltenburg derzeit und nach der Sanierung für den örtlichen Tourismus hat.

Dabei geht es um die Einbindung in vorhandene Strukturen (Archäopark, Charlottenhöhle, Höhlenhaus, Mahlmühle Burgberg, Steiff. etc.) und die Entwicklung einer eigenen „Marke Kaltenburg“.

Wir laden alle interessierten Mitglieder zu diesem „Workshop“ ein und freuen uns über eine rege Teilnahme.

Es grüßt

Clemens Stahl

Vorsitzender    19.05.2016

Wegebau zur Kaltenburg

abgeschlossen

In kleinem Kreis fand dieser Tage die Abnahme des sanierten und verbreiterten Zufahrtsweges zur Kaltenburg statt.

Mit einer Breite von rund 3 Meter und einer Länge von rund 400 Meter entstand eine in den Berghang integrierte Zufahrt in Schotterbauweise. Das federführende Ing.-Büro Baur aus Biberach und die beauftragte Firma Koch „Land- und Forstdienste“ hatten im Rahmen der vertraglichen Verkaufsregelungen die Herrichtung des Weges in Abstimmung mit dem Landratsamt Heidenheim und dem Verein IG Kaltenburg zeit- und fristgerecht geplant und umgesetzt.

Der sanierte Zufahrtsweg befindet sich im Eigentum der IG Kaltenburg und sichert die weitere Sanierung der Burgruine.

Der Zufahrtsweg ist abgeschrankt und für den motorisierten Verkehrs gesperrt. Eine Barke und entsprechende Hinweisschilder machen auf diese Situation aufmerksam.

Der Vorstand der IG Kaltenburg zeigte sich mit dem Wegebau, insbesondere aber auch über die im Eingangsbereich stattgefundene Mauersanierung sehr zufrieden. Diese erste wichtige Etappe unterstreiche die Bereitschaft aller Beteiligten, in enger Kooperation das Ziel der Teilsanierung der Burganlage zu erreichen.

Der Vorstand der IG Kaltenburg werde nun in den nächsten Wochen die weiteren Schritte zur Aufnahme der dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an der Ostmauer einleiten. Hierzu bedürfe es allerdings noch der denkmalschutzrechtlichen Genehmigung und der Sicherstellung der Finanzierung.

Den Wegabnahme Clemens Stahl (IG Kaltenburg), Dipl.-Ing Baur, GF Koch, TA Schwenkschuster, Ulrich Zimmermann und Hans Albrecht (IG Kaltenburg)

Clemens Stahl (IG Kaltenburg), Dipl.-Ing Baur, GF Koch,
TA Schwenkschuster, Ulrich Zimmermann und Hans Albrecht (IG Kaltenburg)

Aufnahme vom 17.5.2016

Die Burgsanierung:

Aktionsgruppe packt die "Herkulesaufgabe" an Viel zu tun gab es für die aktiven Mitglieder des Schwäbischen Albvereins Hürben, des Höhlen- und Heimatvereins und der Interessengemeinschaft Kaltenburg bei einem ersten großen Arbeitseinsatz rund um die Burgruine...

wollen Sie weiterlesen